Best Of Ethical Fashionshow: Diese vier Labels müsst Ihr Euch merken!

Download PDF

Die Fashion Week und die Ethical Fashion Show liegen schon wieder ein Weilchen zurück. Das hat uns aber trotzdem nicht davon abgehalten, uns noch einmal ganz in Ruhe die Labels anzusehen, die in diesem Jahr zum ersten Mal oder wiederholt ihre Produkte präsentiert haben.
Vier Labels, die Ihr Euch unbedingt merken solltet, möchten wir Euch hier vorstellen. Vorhang auf für die neuen Trendsetter!

Airpaq

Die Rucksäcke des jungen Kölner Labels Airpaq waren unsere Liebe auf den ersten Blick. Sie sehen absolut schön aus, sind robust und wasserdicht und zeigen einmal mehr, wie wunderbar Upcycling und geniale Designs miteinander in Einklang zu bringen sind. Hergestellt aus verschrotteten Airbags, Sicherheitsgurten und Gurtschlössern überzeugen sie durch ein schlichtes Design und ganz und gar unschlichte Farben. Diese lassen sie zu Eyecatchern in den grauen Betonwüsten großer Städte werden. Schlagt am besten sofort zu, denn momentan könnt Ihr Euch die schicken Teile nur über Kickstarter sichern – ausgeliefert werden sie dann pünktlich zu Beginn der düsteren Jahreszeit im November!


Dedicated


Dedicated kommen aus Stockholm und sind dem eigenen Selbstverständnis nach eine Streetwear-Marke, in der es eben doch um mehr als nur Kleidung geht. Konsequenterweise bündelt das Label Fotografen, Musiker, Designer und alle, die gern in kleinen Schritten die Zukunft nachhaltiger gestalten wollen. Dennoch: Die Kollektionen des Labels können sich allemal sehen lassen und sind ein echter Hingucker am sonst sehr einfarbigen Horizont. Extrem tolle Prints, klassisch schöne Schnitte und die Verwendung von ausschließlich GOTS-zertifizierter Bio Baumwolle sorgen dafür, dass unser Herz gleich noch höher schlägt!


Fremdformat

Seit drei Jahren schon werkeln Julia und Steffi, die Gründerinnen von Fremdformat, tagein tagaus, um Euch wunderschönen Schmuck zu kreieren. Das Beste daran ist aber, dass sie diesen hauptsächlich aus Materialien fertigen, die in der metallverarbeitenden Industrie überflüssig geworden sind. Edelmetalle und andere Rohstoffe, die auf problematische Weise abgebaut werden, kommen erst gar nicht zum Einsatz; bei Gold und Silber greifen die Frauen auf recycelte Ware zurück. Kein Wunder, dass die Ketten, Ohrringe und Armreifen des Heidelberger Labels so schön glänzen – denn wahre Schönheit kommt ja bekanntlich von Innen!


Woody
Unter Schuhliebhabern kennt man ihn längst – woody, den Schuh, der seit beinahe 50 Jahren Geschichte schreibt. Das Besondere an ihm ist seine Holzsohle, die einerseits widerstandsfähig, andererseits aber auch enorm biegsam ist. Rund 40 Mitarbeiter/innen fertigen die Schuhe mit Weidenholzsohle in Handarbeit in Österreich an, ganz ohne Fließband, Roboter oder anderen technischen Firlefanz. So entstehen wahre Alleskönner, die schön aussehen, gut zu Fuß und Rücken sind und obendrein einen leisen Tritt haben!

Soweit zu unserer kleinen Hitliste – wenn Euch weitere Labels einfallen, ohne die Ihr Euch die Welt der nachhaltigen Trends nicht mehr vorstellen könnt und wollt, dann hinterlasst uns diese unbedingt in den Kommentaren!

Ethical Fashion Show und Green Showroom in der neuen Location „Funkhaus Berlin“

Download PDF

Die Ethical Fashion Show und der Greenshowroom wechseln in diesem Jahr in eine Location, die markanter und geschichtsträchtiger kaum sein könnte – ins alte Funkhaus auf der Nalepastraße.

Ursprünglich eine alte Sperrholzfabrik, wurde das Gebäude ab 1951 Stück für Stück in ein Funkhaus verwandelt, das man heute als markanten Turm ‚Block A‘ so noch vorfinden kann.
‚Block B‘ wurde ab 1952 von Franz Ehrlich geplant, der zu DDR-Zeiten keine unumstrittene Figur gewesen ist. Das lag nicht zuletzt daran, dass er sich stilistisch zeitlebens irgendwo zwischen zunächst Funktionalismus und später Bauhaus bewegte und damit insbesondere bei DDR-Politikern wenig Zuspruch fand. Walter Ulbricht war es, der den Bauhausstil Anfang der 50er Jahre eine „volksfeindliche Erscheinung“ nannte – die Tatsache, dass Franz Ehrlich planerisch nicht absolut freie Hand gehabt hat, verwundert vor diesem Hintergrund also nicht.

Und dennoch: Ehrlich ist, gemeinsam mit Chefingenieur Gerhard Probst, ein wirklich imposantes Stück Zeitgeschichte gelungen, das bis zum 31. Dezember 1991 Heimat aller überregionalen Sender der DDR sowie zahlreicher Hörspiel- und Plattenaufnahmen war.

Nach der Wiedervereinigung, insbesondere aber in den vergangenen Jahren, ist das Funkhaus zum Veranstaltungsort vieler Events geworden: Konzerte, Konferenzen oder, wie im letzen Jahr durch das Mira bewiesen, ganze Festivals finden hier ein Ambiente, das ganz anders ist als alles, was man bisher gesehen und erlebt hat.

Zur Ethical Fashion Show und dem Greenshowroom wird man zwischen dem 4. und dem 6. Juli wie üblich grüne Mode- und Lifestyleprodukte entdecken oder sich bei Vorträgen, Buchvorstellungen, Presserundgängen und Diskussionen kritisch-intellektuellen Input holen können.

Die Herzstücke des Events, die Salonshow und die Ethical Fashion on Stage, werden die neuen Trends in Sachen ökofairer Mode zeigen – und wir freuen uns darauf und fiebern der Veranstaltung mit Spannung entgegen.
Die Nähe zur Spree mit Blick auf den Plänterwald und ein großes Grünareal, das das Funkhaus umgibt, machen es zum perfekten Ort für beides: modische Abenteuer und kleine Verschnaufpausen in grüner Idylle.

Vorhang auf für tolle Kreationen mit unseren Lebenskleidung Stoffen!

Lebenskleidung Nähbeispiele
Download PDF

Wir sind immer wieder begeistert, wie kreativ und umwerfend mit unseren Bio Stoffen genäht wird und welche fantastischen Kreationen daraus entstehen. Es ist uns eine helle Freude unsere Stoffe „in Aktion“ zu sehen.

Wenn wir unsere neuen Farben und Styles entwickeln sehen wir die Stoffe als Fläche aber erst genäht und getragen zeigen sie ihr volles Potential. Wir lieben Eure Entwürfe und Eure sprühende Kreativität da draußen. Vielen, vielen Dank für Eure Einzigartigkeit, eure tollen Ideen und Euer handwerkliches Geschick.

Wir präsentieren heute die sieben neuesten Stoffkreationen die ihr bestaunen, nachnähen oder in neue Schnitte verwandeln könnt – ganz viel Spaß damit!

Andrea Schachenhofer von Näh-Hof hat aus unserem Bio Interlock Doubleface 3D in Navy und unserer farblich dazu passenden schmalen Rippe diesen wunderbar klassischen Bleistiftrock mit tollem Twist genäht! Wir finden die Kombination super und sind besonders begeistert von der Tatsache, dass man damit sowohl das Office als auch den Park rocken kann.

Wenn Änni näht, dann herrscht Freude. Immer wieder zaubern uns ihre Teile ein Lächeln ins Gesicht. Auf ihrem Blog stellt sie regelmäßig lässige Kleidungsstücke für Jung und Alt vor und plaudert auch gern mal aus dem Nähkästchen.
Hier seht ihr unseren Stretch Jersey BREST in einer T-Shirt-Miniversion, denn: früh übt sich!

Ingrid von b Patterns hat sich an den wohl außergewöhnlichsten Stoff unseres aktuellen Portfolios herangewagt und gezeigt: das kann man machen! Aus unserem Mesh in der Sommerfarbe Kirschtomate hat sie ein ziemlich geniales Blusenshirt genäht; für die Ärmel hat sie den dazugehörigen Bio Jersey vewendet! Dezent auf der Haut, auffällig auf der Straße.

Kathi von Kathis Nähwelt hat von uns einen schönen gestreiften Hemdenstoff bekommen und daraus eine niedliche Kombi aus kurzer Hose und leichtem Sommerhut kreiert. Wenn ihr also nach der richtigen Idee für etwas gesucht habt, das nichts mit schicken Hemden oder Kleidern zu tun hat: hier ist sie!

Nicki ist und bleibt ein unglaublich cooler Stoff. Janina Bender hat aus unserem Bio Nicki in Blau meliert dieses weit geschnittene Oberteil genäht, mit dem wir am liebsten sofort davonfliegen wollen. Kombiniert mit einer weißen Bluse macht es auch für förmlichere Anlässe was her!

Wir haben selbst lange überlegt, wie wir uns unseren Bio Jersey Jacquard in Luft am besten vorstellen können. Katharina von Radiokopf hat uns das Überlegen zum Glück abgenommen und uns mit diesem Wickel-Bolero überrascht! Man kann ihn, wie hier im Bild, als wärmenden Überwurf, aber ebenso gut als offenen Cardigan tragen – Hingucker sind dabei garantiert!

Einen unserer absoluten Lieblingsstoffe haben wir an Tatiana gesendet, die uns daraufhin diesen tollen Rock gezaubert hat. Wir finden, dass unser Bio Denim DETROIT niemals besser ausgesehen hat und können euch ihren Blog mit vielen weiteren Inspirationen nur wärmstens ans Herz legen!