Die Berlin Fashion Week – was Ihr wissen müsst

Download PDF

Während in Paris gerade schon die Fashion Week Men zwischen schicken Anzügen und légèrer Streetwear versucht, neue modische Möglichkeiten auszuloten, bereitet sich Berlin seinerseits auf die Fashion Week vor, die am kommenden Dienstag startet. Wir haben für Euch die wichtigsten Trends, News und Veranstaltungen in aller Kürze – und natürlich mit einem Fokus auf allem, was Grün ist!

1. Bei den Trends für das kommende Jahr gilt: weniger ist mehr!

Die Farben werden sehr natürlich, die Schnitte bequem und zeitlos. Kurzum: Es geht um Ruhe und Entschleunigung, um eine neue Nähe zur Natur und um Materialien und Designs, die langlebig und schön sind. Ganz vorne mit dabei sind Beige-, Grün- und Blautöne, die gern mit Prints und Kontrastfarben kombiniert werden.

2. Das Programm der Ethical Fashion Show beginnt in diesem Jahr genau genommen schon vor dem offiziellen Startschuss.
So kann man bereits am 2. Juli im Radialsystem auf der Holzmarkstraße beim FashionSustain Thinkathon vorbeischauen oder anschließend zum Get Together mit Food & Drinks gehen – allerdings nur auf Einladung. Beim Thinkathon wird es darum gehen, konkrete Fragestellungen in interdisziplinären Teams aus Experten und Vordenkern zu diskutieren. Wir sind gespannt!

3. Mit der prePEEK gibt es wieder ein Event, bei dem Blogger/innen auf ihre Kosten kommen.
Am 4. Juli, von 10 bis 18 Uhr könnt Ihr im Zwischengeschoss im Kraftwerk live dabei sein, wenn Influencer, Blogger/innen und Journalist/innen sich zum regen Austausch treffen.

4. Ein Must-See ist die Mode-Kunst-Kooperation des deutschen Modelabels Luxaa

Vom 3. bis 5. Juli präsentiert Luxaa im Greenshowroom eine neue Capsule-Kollektion, bei der sich alles um Tyvek dreht. Tyvek ist ein Vliesstoff, der insbesondere deswegen spannend ist, weil er stark verformbar und unglaublich strapazierfähig ist. Mit dem Leipziger Künstler Michael Holzwarth teilt das Unternehmen die Liebe zum Experimentieren – und hat eine Kollektion entwickelt, die innovativ, funktional und zeitlos ist – und dabei auch künstlerisch etwas wagt:
„[Im Cyanografie-Verfahren] werden die Luxaa Modelle mit einer photochemischen Emulsion behandelt und anschließend allein durch reines Sonnenlicht direkt am Strand belichtet. Die Modelle nutzen dabei die Mode als Unterlage und dienen so als lebendig-bildhafte Schablonen. An den belichteten Stellen wird das tiefe Cyan-Blau in variierenden Strukturen und Intensitäten sichtbar.“
Wie das in natura aussieht, könnt Ihr nächste Woche erkunden.

5. Als „Greenshowroom Selected“ präsentiert die Modenschau am Dienstag, dem 3. Juli, ab 19 Uhr die bemerkenswertesten Designs aller Aussteller des Greenshowrooms sowie der Ethical Fashion Show. Zum ersten Mal findet die Modenschau im Format der Mercedes-Benz-Fashion-Week im Berliner E-Werk statt! Fast zeitgleich finden im Kraftwerk selbst die „Nightshift“ und die „Ginger Party“ statt, bei denen man sich entspannt und in Begleitung leckerer Getränke kennen lernen und vernetzen kann.

6. Ab der Winterausgabe verschmelzen Greenshowroom und Ethical Fashion Show zu Neonyt. 
Ein internationaler Hub für Mode, Nachhaltigkeit und Innovationen soll es werden. Denn dass nachhaltige Themen und technologischer Fortschritt eng miteinander in Verbindung stehen, liegt auf der Hand. Mit einem noch stärkeren Fokus auf die modische Ausrichtung der Messe einerseits und den unter dem Namen FashionSustain kuratierten Konferenzen zu nachhaltigen Materialien, Innovationen und Prozessen auf der anderen Seite möchte Neonyt zur globalen Drehscheibe nachhaltiger Modeproduktion und -präsentation werden – und damit nicht mehr nur Messe, sondern Innovationsschmiede im besten Sinne sein.

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.